Warum am Thema Customer Journey 2019 kein Weg vorbei führt

Wenn es um das Verständnis und die Steigerung von Conversions geht, führt 2019 kein Weg am Thema Customer Journey vorbei: Seien es Käufe oder Bestellungen, Qualified Visits, Anfragen, Store Visits oder sogar Offline Sales – die digitale Welt bietet endlich die notwendigen Daten, um eine User Journey vollumfänglich zu verstehen. Diese war bisher oft nur schwer nachzuvollziehen – und Konsumentenentscheidungen bzw. Kontakt zu Kampagnen schienen schwer erklärbar.

Über eine Attribution lassen sich Mediamixes und Kanalsteuerungen dahingehend optimieren, dass sie mehr „value for money“ liefern. Last Click? So was von ‚Last Year‘! Heute bedienen wir uns bei OMD algorithmischer Ansätze, um eine Gewichtung der verschiedenen Kampagnen-Touchpoints vorzunehmen. Kampagnen können in Real-Time optimiert werden, um Conversions zu steigern oder Budgets neu zu verteilen.

Wir haben uns im vergangenen Jahr verstärkt dem Thema Customer Journey gewidmet, nachdem wir ein umfangreiches Screening der Marktanbieter vorgenommen haben. Dabei stellte sich unter anderem heraus, dass die eingesetzten Methoden nicht nachvollziehbar bzw. die Tools zu rudimentär oder zu teuer waren. Als Resultat haben wir uns dazu entschlossen, mit ‚Atree‘ unser eigenes Tool ins Leben zu rufen, das nun all unseren Kunden zur Verfügung stellen können. Durch den Einsatz des Tools, das wir konstant weiterentwickeln, garantieren wir, dass Sie Ihre Konsumenten und deren Entscheidungen besser verstehen als je zuvor.

Das Thema Customer Journey hat Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns gerne jederzeit darauf an.

Hier erfahren Sie mehr über unseren nächsten „9 für 19-Trend“: Künstlicher Intelligenz und Verantwortung

[Zurück zur Übersicht unserer „9 für 19“-Trends]

 

Share.

About Author

Peter Kupfer

Director Data Analytics

Leave A Reply