„Build the brand while you make the sale“ – so gelingt’s!

Branding- und Performance-Ziele müssen und sollten von Werbungtreibenden heutzutage nicht mehr losgelöst voneinander verfolgt und isoliert geplant werden.  Wie es gelingen kann, beide Ziele zu vereinen? Mit „BrandFormance“, kombinierten Strategien, um die Aufmerksamkeit von Kunden zu gewinnen und sie entlang der gesamten Consumer Journey zu begleiten.

Branding-Kampagnen verlangen große Reichweite in einem sicheren Umfeld. Für Performance-Kampagnen eignen sich Daten-Targetings jedoch meist besser als reine Umfeld-Targetings. Dabei, und das war auf den OMR an vielen Stellen und von unterschiedlichster Seite zu hören, gehört die Zukunft den 1st Party Daten, da es diese ermöglichen, Zielgruppen möglichst performant anzureichern. Ein Impact auf Brand Building ist dabei keinesfalls ausgeschlossen – solange man sich nicht rein auf Performance KPIs fokussiert und die Zielgruppen zu klein werden.

Beide Ziele zu verknüpfen schafft man optimal durch den Einsatz neuer digitaler Werbeformate wie z.B. den Shoppable Ad-Formaten unterschiedlicher Vermarkter. Diese sind einerseits aufmerksamkeitsstark, enthalten andererseits gleichzeitig Performance-Elemente. So können BrandFormance-Kampagnen erfolgreich und nachhaltig skaliert werden.

Wenn Sie mehr über BrandFormance erfahren möchten, kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu!

 

Share.

About Author

Negin Khaladj

Director Activation

Leave A Reply